Ausgabe #5/2016 - Food & Lifestyle
teilen

„Für mich zählt der Networking-Gedanke“

Die vegane Köchin Sophia Hoffmann ist ein wahres Multimediaphänomen. Sie betreibt einen erfolgreichen Blog, hat einen YouTube-Kanal, nutzt die sozialen Medien und veröffentlicht mit „Vegan Queens“ nun schon ihr zweites Kochbuch. In den letzten Jahren veranstaltete sie vegane Supper Clubs in verschiedenen Locations. In der Show Kitchen der Frankfurter Buchmesse wird sie Gerichte aus ihrem aktuellen Buch kochen.

fbm: Sophia, Du hast schon viele Sachen gemacht, hast als freie Journalistin und als DJ gearbeitet. Wie bist Du zum Thema Essen gekommen?

Sophia Hoffmann: Für mich war Essen und Kochen schon immer ein großes Thema, in den letzten Jahren habe ich es zum Beruf gemacht. Mir fällt es leicht, kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Mit dem Essen habe ich ein Thema gefunden, wo das sehr gut funktioniert. Ich habe angefangen, vermehrt über kulinarische Themen zu schreiben, hatte eine Kochkolumne und auch in meinem Blog wurde das Thema immer prominenter. Irgendwann habe ich gemerkt, dass das Kochen immer mehr zum Beruf wird und habe mich gefragt: „Will ich das?“ Dann habe ich gemerkt, dass ich genau das machen will und habe mich voll reingehängt. Manchmal  frage ich mich wo ich am Anfang den Mut hergenommen habe, aber es hat funktioniert

fbm: Du hast einen Blog, bist sehr aktiv in den sozialen Netzwerken und veröffentlichst nun dein zweites Kochbuch. Welche Bedeutung haben für Dich Print- und Digitalmedien sowie soziale Kanäle?

Ausstellerkatalog

Noch mehr Wissen gefällig? Hier finden Sie alle ausstellenden Verlage aus den Bereichen Food & Lifestyle.

Zum Ausstellerverzeichnis

Sophia Hoffmann: Ich glaube, nichts kann ein gedrucktes Buch ersetzen. Es ist immer ein Unterschied, wenn man etwas haptisch in der Hand hat – gerade bei Kochbüchern. Ein Kochbuch muss Flecken bekommen und in der Küche herumliegen. Mein Kochbuch dient einerseits als klassisches Kochbuch mit Rezepten, es sind aber auch Geschichten und Anekdoten dabei. Dies alles zwischen zwei Buchdeckel zu packen, ist dann doch etwas anderes, als auf einem Blog Rezepte zu veröffentlichen.

fbm: Seit 2015 betreibst Du Deinen YouTube-Kanal „Sophias vegane Welt“. Was macht Dir daran Freude?

Sophia Hoffmann: Mir fällt es leicht, vor der Kamera zu stehen und ich erreiche damit noch mal ein ganz neues Publikum. Ich möchte das Thema Veganismus einfach gern noch stärker in den Mainstream transportieren und den Leuten zeigen, wie geil und einfach es ist, pflanzlich zu kochen. Außerdem sind kochende Frauen in der Unterhaltungsbranche immer noch sehr unterrepräsentiert. Das motiviert mich.

Sophia Hoffmann greift beherzt zu. © Zoe Spawton

fbm: Auch in Deinem neuen Kochbuch „Vegan Queens“ stellst Du 12 Frauen aus der Gastronomiebranche vor. Wie kam diese Idee?

Werden Sie Fachbesucher

Der Ticket-Shop ist eröffnet! Sichern Sie sich jetzt Ihr Fachbesucher-Ticket für die größte Content Messe der Welt. Vom 19. bis 23. Oktober sind alle Fachbesucher willkommen.

Fachbesucher-Ticket kaufen

Sophia Hoffmann: Ich habe festgestellt, dass viele meiner Leser und Follower sowie die Gäste meine Dinner weiblich sind. Es wird häufig betont, dass vegane Ernährung ein Frauenthema sei. Empathie, gesunde Ernährung, Umweltschutz usw. Von manchen Leuten wird das belächelt  – ich denke genau das muss man feiern. Ist doch super wenn Frauen sich hier so engagieren . In den letzten Jahren war ich auf Kochbühnen allerdings häufig die einzige Frau. Der öffentliche Gastronomiebereich ist immer noch starkmännlich dominiert. Gleichzeitig bemerkte ich in meinem beruflichen Gastro-Umfeld auf einmal viele Gründerinnen. Die Portraits in meinem Buch zeigen den Führungsstil dieser Chefinnen und ihre Geschichten. Eine der der Vegan Queens hat es auf den Punkt gebracht: Wir Frauen neigen dazu, unsere Fähigkeiten herunterzuspielen. Bescheidenheit ist schön, aber ich finde, wir dürfen auch ruhig mal sagen: „Es ist toll, was wir machen!“ Für mich zählt der Networking-Gedanke: Zusammen können wir mehr erreichen. Das ist das, was glücklich macht und uns allen gut tut.

Gourmet Gallery für Aussteller

Werden Sie Teil des Genussareals: Ob eigener Stand, Regaleinheit oder Live-Kochen auf der Bühne. Setzten Sie sich in Szene!

Zur Gourmet Gallery

fbm: Der vegane Trend hält nun schon eine ganze Weile an. Meinst Du, er besteht weiterhin in dieser Weise fort oder siehst Du eine Trendwende kommen?

Sophia Hoffmann: Ich sträube mich stark dagegen, vegane Ernährung als Trend zu bezeichnen: Es besteht eine Notwendigkeit für ein Umdenken. Wenn Menschen sich dazu entscheiden, vegan zu leben, ist das etwas ganz unmittelbares. Es ist eine Reaktion auf einen ziemlich miesen Status quo in der Nahrungsmittelindustrie und deswegen glaube ich nicht, dass man von einem Trend sprechen kann. Ich glaube, dass der Veganismus sich ebenso wie der Vegetarismus über die Jahre im Mainstream verhaften wird.

fbm: Welche Rolle spielt für Dich das Verhältnis zwischen genussvollem Essen und politischen und ethischen Fragen?

Sophia Hoffmann: Mir ist der ethische Gedanke sehr wichtig. Ich glaube allerdings, wir sind über den Punkt hinaus Beweggründe für vegane Ernährung zum wiederholten Mal erklären zu müssen. Jeder kann die entsprechenden Dokumentationen und die Fakten online abrufen. Wenn Leute immer noch in Frage stellen, dass veganes Essen überhaupt schmecken kann, ist das für mich eine persönliche Beleidigung. Ich glaube, es gibt nur gute und schlechte Köche oder gute und schlechte Zutaten. Generell geht es mir um natürliche Produkte, die so wenig wie möglich verarbeitet sind. Ich stehe für eine kreative Küche, das ist das was ich vermittle. Die Leute sollen sich mit Essen auseinandersetzen und sich trauen kreativ zu sein. Das ist meine Botschaft. Es gibt diesen banalen Spruch „Du bist, was Du isst“, aber das ist einfach so. Wenn Du Dir selber etwas Gutes zubereitest, dann geht es dir auch besser.

fbm: Was erhoffst Du Dir von deinem Auftritt in der Show Kitchen der diesjährigen Buchmesse?

Gourmet Gallery Tour

Erleben Sie die Gourmet Gallery von einer ganz besonderen Seite und nehmen an einer Experten-Tour durch das Areal teil!

Touren

Sophia Hoffmann: Ich habe in den letzten Jahren viel auf Messen gekocht und finde das lustig. Letztes Jahr habe ich angefangen, bei solchen Auftritten zu improvisieren: Ich habe mir vom Veranstalter Zutaten hinstellen lassen und dann erst auf der Bühne entschieden, was ich koche. Ganz vielen Leuten fällt dieses Improvisieren im Alltag schwer. Ich möchte zeigen, dass das eigentlich ganz einfach ist. Bei der Buchmesse werde ich aber auch Gerichte aus meinem Buch kochen – und vielleicht spontan etwas improvisieren.

Sophia Hoffmann kocht am Freitag, 21.Oktober, von 13:45 bis 14:45 Uhr in der Show-Kitchen der Frankfurter Buchmesse.

Sophia Hoffmann, Vegan Queens, EDEL Books 2016.

Mehr Information gibt es auf der Website: www.sophiahoffmann.com