Top Stories 2017 - Inspirationen zu den Publishing-Trends des Jahres
teilen

Diese Debatten sollten Sie nicht verpassen!

Für Bibliothekare ist der Besuch der Frankfurter Buchmesse ein Muss.

Bibliotheken in der digitalen Zukunft

Was macht die Digitalisierung mit der Bibliothek? Stirbt die Bibliothek aus? Die Debatte über ihre Zukunft ist Trendthema der Buchmesse.

Mehr erfahren

Hier werden die Trendthemen der Branche verhandelt, hier wird über die „Bibliothek der Zukunft“ debattiert. Drei Experten sagen, wo man dabei sein sollte.

  • World of Learning Lab
    14. bis 15. Oktober 2017

Das Event: Auf der Fläche des Internationalen Bibliothekszentrum (ILC) findet am Besucher-Wochenende ein besonderes Pop-up-Event statt: das „World of Learning Lab“, ein interaktives Ideenlabor zu den Themen Künstliche Intelligenz, neue digitale Lernformen, forschendes Lernen, kreatives Lernen mit digitalen Medien und vieles mehr – mit Sofa-Talk-Gästen. Es werden Bausteine einer digitalen Lernkultur der Zukunft gezeigt – zum Erleben und Mitmachen. Die Nähe des Labs zum ILC und damit zum Thema Bibliotheken ist gewollt, denn die Rolle von Bibliotheken als dritte Lernorte wird ein Schwerpunkt des Labs sein.

Bibliothekare sparen immer!

Fachbesucher erhalten bis zum 31. Juli 30% Rabatt auf Ihr Fachbesucher-Ticket. Ab 1. August erhalten Sie als Bibliothekar weiterhin einen Rabatt von 30% auf Ihr Online-Ticket durch Angabe des Rabattcodes „librariansfbm2017“. Und auch beim Kauf an der Kasse vor Ort erhalten Sie 30 % Rabatt durch Vorlage eines passenden Nachweis.

Jetzt Ticket kaufen!

Warum das wichtig ist: „Die digitale Lernkultur erstreckt sich auf alle Lebensbereiche. Digitales lernen ist sozial und vernetzt. Bibliotheken können dabei Lernorte der Zukunft sein.“ (Elmar Husmann, European Learning Industry Group ELIG.org)

Das Event: Mit Rafael Ball, Direktor der ETH Bibliothek Zürich, spricht ein profilierter Repräsentant der Bibliotheksbranche, wie sich die Digitalisierung in der Branche unter dem Aspekt Digitale Disruption auswirken wird. Er wird die Frage anpacken, wieso sich Bibliotheken und Informationsvermittlungsstellen dabei nicht an ihrer erfolgreichen Vergangenheit orientieren können.

Teilnehmer: Bibliothekare, Information Professionals, Informationsvermittler, Grossnutzer und Informationsanbieter

Warum das wichtig ist: „Digitalisierung und ihre Folgen betreffen uns als Bürger und als Fachleute im Beruf. Die Information ist mobil und digital geworden.“ (Stephan Holländer, Bibliothek Information Schweiz)

  • Internationales Bibliothekszentrum (ILC)
    11. bis 15. Oktober 2017

Das Zentrum: Bibliothekare und Informationsspezialisten finden hier einen Arbeitsbereich für Gespräche während der Messe. Das Bibliothekszentrum mit Informationstheke und Cafeteria befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu internationalen Fach- und Wissenschaftsverlagen und dem Hot Spot Professional & Scientific Information.

Warum das wichtig ist: „Das ILC ist der Treffpunkt, um mit Anbietern und Kollegen ins Gespräch zu kommen.“ (Stephan Holländer, Bibliothek Information Schweiz)

  • Halle 4.2: Wissenschaft
    11. bis 15. Oktober 2017

Die Halle: Das Fachpublikum erwartet auf der Buchmesse über 650 Aussteller und 600 Veranstaltungen im Bereich Wissenschaft, Fachinformation und Bildung. In der Halle 4.2 finden Besucher den Großteil der Aussteller aus diesem Bereich und erleben hautnah, wie Wissen und Information in Zukunft vermittelt werden können. Nicht verpassen: die Präsentation des Bundesverbands Information Bibliothek (BIB) und das „World of Learning Lab“.

Warum das wichtig ist: „Die Halle 4.2 ist generell immer ein spannender Ort.“ (Tom Becker, Bundesverband Information Bibliothek)

  • Internationale Blaue Stunde des BIB
    Donnerstag, 12. Oktober, ab 17:30 Uhr, Hot Spot Professional & Scientific Information Stage

Der Empfang: Unter dem Motto „Bibliothek der Zukunft“ lädt der Bundesverband Information Bibliothek (BIB) zum lockeren Netzwerktreff ein. Mit interessanten Informationen und Neuigkeiten aus der Branche der Bibliothekare sowie spannenden Gesprächen in ungezwungener Atmosphäre. Ein Klassiker auf der Buchmesse.

Warum das wichtig ist: „Hier gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern.“ (Tom Becker, Bundesverband Information Bibliothek)

  • BIB Symposium
    Donnerstag, 12. Oktober, 15.00-17.30 Uhr, Raum Alliance
  • BIB: Digitale Rallye für Studenten
    Die große digitale Rallye für Studenten aus dem Bibliotheksbereich. Demnächst buchbar unter www. buchmesse.de/touren
  • „Frankfurt auf Französisch“
    11. bis 15. Oktober 2017

Das Gastland: Der Ehrengastauftritt Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse bildet den Höhepunkt des französischen Kulturjahrs in ganz Deutschland mit einer Ausstellung des Gastlands und vielfältigen Veranstaltungen auf der Buchmesse.

Warum das wichtig ist: „Weil das Nachbarland Frankreich etwas sowohl für den Kopf, wie auch kulinarisch auf dem Teller zu bieten hat“ (Stephan Holländer, Bibliothek Information Schweiz)