#6 - Rechte & Lizenzen
teilen

A book is a film is a game

Literaturverfilmungen sind ein beliebtes Genre – aber funktionieren literarische Stoffe auch als Game? Beim Networking-Tag A Book is Film is A Game mit Vertretern der Film- und Gamesbranche werden Antworten gesucht.

Ausstellerkatalog

Im Ausstellerkatalog finden Sie alle ausstellenden Verlage aus den Bereichen Film und Games.

Zum Ausstellerverzeichnis

Spannende Case Studies – z.B. zu Luc Bessons Comic-Verfilmung Valerian and the City of a Thousand Planets oder eine Session zu Minecraft , Vorträge, Expertenrunden zum Thema Film- und Gameadaptation und mehr erwartet Film- und Gamesproduzenten sowie Rechtemanager aus Verlagen am Messe-Donnerstag, 20. Oktober. Über den Tag hinaus erhalten Teilnehmer wertvolles Marktwissen. Beim After Work Networking-Cocktail wird das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Hier treffen Sie auf Produzenten, Games-Developer und eventuell auf den nächsten Projektpartner. Programm in englischer Sprache, die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird unter film@book-fair.com gebeten. (Limitiertes Platzangebot)

Das Programm:

9:30 – 10:00 Uhr: Books on Screen from the Lowlands: Industry Talks I & II – in coop. with Netherlands Film Fund

10:00 – 10:30 Uhr: Session tbd – in cooperation with Golden Tree International Documentary Film Festival

10:30 – 11:00 Uhr: Panel: from book to game

11:00 – 11:30 Uhr: Books on Screen from the Lowlands: Industry Talks III & IV – in coop. with Netherlands Film Fund

11:30 – 12:00 Uhr: Market facts and figures: The adaptation business

12:30 – 13:00 Uhr: Lunch & Case Study: From Book to Film

13:00 – 13:30 Uhr: Lunch & Case Study: From Game to Book

13:30 – 14:00 Uhr: Coffee & Case Study: From Game to Film (tbc)

14:00 – 17:00 Uhr: Matchmaking Sessions (by invitation only)

14:30 – 16:30 Uhr: Tour for Producers and Gamers

17:30 – 20:00 Uhr: Meet the Experts & Networking Cocktail in cooperation with Netherlands Film Fund

In a Nutshell:

Wann? Donnerstag, 20. Oktober 2016, 9:30 – 20:00 Uhr

Wo? THE ARTS+ Area, Halle 4.1

Zum vollständigen Programm geht es hier.