#10 - Autoren & Glamour
teilen

Dieses Tool macht Autoren die Arbeit leichter

Das Start-up Beemgee arbeitet an einem Tool für Autoren, das als Cloud-Lösung funktioniert und multimedial einsetzbar ist. Gefördert werden die Berliner von CONTENTshift, dem Start-up-Accelerator der Buch- und Medienbranche.

Noch ist die Zukunft nicht da. Die allermeisten Autoren dürften wohl, wenn sie sich daran machen, ein Buch zu schreiben, noch immer auf ein klassisches Schreibprogramm wie Microsoft Word zugreifen. Doch der Siegeszug der speziell für Schriftsteller konzipierten Programme ist nicht mehr aufzuhalten, die Benutzer von Papyrus, Scrivener, StoryMill oder Storyist nehmen zu. Mit ihnen können Autoren besser am Plot oder den Protagonisten ihrer Geschichte arbeiten – und behalten das Geschehen im Überblick. Das Start-up Beemgee aus Berlin will noch einen Schritt weiter gehen. Auf der Frankfurter Buchmesse präsentieren sie das von ihnen entwickelte Produkt – in einer Beta-Version.

Beemgee wird ein Cloud-Dienst für Autoren

Seit eineinhalb Jahren wird an Beemgee gearbeitet, vor kurzem konnten die Macher Investoren für ihr Projekt gewinnen. Das erzählt Robert Becker, einer der geschäftsführenden Gesellschafter von Beemgee. Gemeinsam mit Olaf Bryan Wielk hat er das Start-up ins Leben gerufen. Beemgee soll sich von Programmen wie Scrivener oder Papyrus stark unterscheiden. „Ein wichtiger Unterschied ist, dass wir an einer Cloud-Plattform arbeiten“, sagt Robert Becker. Das ermöglicht ein kollaboratives Arbeiten – und dürfte deshalb die Bedürfnisse vieler Autoren befriedigen. Zwar wird es immer auch den Typus des im stillen Kämmerlein vor sich hin werkelnden Literaten geben. Gängige Praxis – vor allem unter jüngeren, medien-affinen Autoren – ist jedoch heute schon das interaktive Arbeiten, bei dem die Werke in Zusammenarbeit mit anderen entstehen, auch weit vor dem Lektorat. Der Vorteil an der browserbasierten Lösung von Beemgee ist, dass mit jedem Endgerät, ob Desktop-PC oder Smartphone, gearbeitet werden kann.

Eine weitere Besonderheit von Beemgee ist, dass das Tool sich nicht auf die Literatur beschränkt, sondern auch für den Entstehungsprozess von Filmdrehbüchern, Computerspielen und andere Medien nutzbar ist. So wird für eine mögliche multimediale Aufbereitung eines spannenden Stoffs auch ein Grundstein gelegt. Aktuell wird Beemgee von einer Gruppe von jungen Autoren getestet.

CONTENTshift bringt Branchen zusammen

Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Der Börsenverein ist offizielles Sprachrohr der deutschen Buchbranche. Neben Verlagen und Buchhandlungen, gehören der Zwischenbuchhandel und Antiquariate zu seinen Mitgliedern.

Erfahren Sie mehr über den Börsenverein

Mit ihrer Idee haben Beemgee schon einige aus der Content-Branche begeistert ­– zum Beispiel die Initiatoren von CONTENTshift. CONTENTshift ist der neue Start-up-Accelerator der Buch- und Medienbranche. Ins Leben gerufen hat ihn die Börsenvereinsgruppe. Durch das Programm sollen Synergien zwischen Start-ups und etablierten Branchenunternehmen entstehen. Verlage und innovative Gründer werden zusammengebracht, um Innovationen fest in der Branche zu verankern.

18 Start-ups haben, nach einer Vorauswahl, in diesem Jahr an der ersten Runde von CONTENTshift teilgenommen. Sechs von ihnen konnten sich für den finalen Pitch auf der Frankfurter Buchmesse qualifizieren. Neben Beemgee sind das noch die Projekte Brainyoo, Omnibook, Papego, Polynaut und SatoshiPay. Unterstützt von Mentoren und Coaches werden sie auf den großen Abschluss auf der Messe vorbereitet.

Kaufen Sie sich jetzt Ihr Ticket zur #fbm16

Sichern Sie sich jetzt Ihr Privat- oder Fachbesucher-Ticket für die größte Content-Messe der Welt.

Ticket kaufen

Am 20. Oktober werden sie dort ihre Projekte – sowohl in einem Pitch exklusiv vor der Jury wie auch in einem öffentlichen Pitch – von 11 bis 12 Uhr am Hot Spot Publishing Services präsentieren. Der Gewinner erhält eine Fördersumme von 10.000 Euro. Alle Finalisten werden darüberhinaus ebenfalls am 20. Oktober beim Empfang der Deutschen Fachpresse (12 bis 14 Uhr, Halle 4.2, Stand C96) sowie bei einem zusätzlichen Pressetermin (15 bis 16 Uhr, Halle 3.1 H65, am Stand des Börsenvereins) vorgestellt.

Hier stellen Beemgee ihr Projekt vor, aktuelle Informationen gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Mehr Informationen über CONTENTshift, den Start-up-Accelerator der Buch- und Medienbranche: www.contentshift.de