Ausgabe #10

Najem Wali und die Toleranz der Literatur

Im Land der Dichter und Denker

Am 14. Oktober wird der irakische Schriftsteller und Journalist Najem Wali den diesjährigen Weltempfang zum Thema “Grenzen in Zeiten von Flucht und Vertreibung” mit eröffnen. Wali, der 1980 nach Ausbruch des Iran-Irak-Kriegs selbst nach Deutschland floh, erzählt uns im Interview, wie Literatur Brücken schlagen und für mehr Verständnis zwischen den Kulturen sorgen kann. »

„Grenzverläufe“ als Leitthema des Weltempfangs 2015

Von der Metapher zurück zu einem Thema der Geographie

Auf der Frankfurter Buchmesse engagiert sich das Auswärtige Amt als Mitveranstalter des Weltempfangs. Im Interview spricht Dr. Andreas Görgen, Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amts (AA), über die Rolle der Literatur in der kulturpolitischen Agenda. »

Interview mit der Autorin Janne Teller

Frankfurt Undercover

Können Schriftsteller für politische Probleme in der realen Welt Lösungen entwickeln – oder zumindest neue Inspiration für deren Lösung schaffen? Romanautorin und Essayistin Janne Teller ist überzeugt, dass Literatur – mit der ihr eigenen Freiheit und den menschlichen Einblicken, die sie bietet – ein wichtiger Schlüssel sein kann, um die größten gesellschaftlichen Probleme zu lösen. »

Der Weltempfang – politisch, kontrovers, international

Internationaler Dialog in Frankfurt

Der Weltempfang, ein Kooperationsprojekt der Frankfurter Buchmesse und des Auswärtigen Amts, wird in diesem Jahr auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern erstmals in Halle 3.1 (Stand L 25) beheimatet sein. Das Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung widmet sich 2015 dem Thema „Grenzverläufe“. »

Aktionen für Flüchtlinge auf der Buchmesse

Mit Bildung und Kultur Integration unterstützen

Gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Frankfurter Buchmesse, organisiert die LitCam das Projekt „Bücher sagen Willkommen“, um Flüchtlingen einen einfachen und schnellen Zugang zu Lern- und Lesematerial zu ermöglichen und ihre Integration zu unterstützen. »

Vorstellung der Gewinner des 2015 European Union Prize for Literature

Kreativität und Reichtum europäischer Gegenwartsliteratur

Der European Union Prize for Literature, ist der einzige Preis, der die besten aufstrebenden literarischen Stimmen aus ganz Europa auszeichnet. Die diesjährigen zwölf Gewinner wurden im April auf der Londoner Buchmesse vom EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Tibor Navracsics, bekannt gegeben. Der Literaturpreis wird nun auch in Frankfurt ins Scheinwerferlicht gerückt. »

Neues Messekonzept

Impulse für mehr Politik auf der Messe

Das neue Messekonzept bedeutet für jeden Publishingbereich andere Potenziale. Unsere Tipps speziell für den politischen und kulturellen Dialog werden Ihre Messeteilnahme beflügeln. »

Politische Aspekte der Gourmet Gallery

Völkerverständigung durch Kochen

Die Frankfurter Buchmesse ist seit jeher mehr als eine reine Content-Messe, sie ist auch eine politische Messe. Hier geht es neben dem Handel von Rechten und Lizenzen vor allem um den kulturellen Austausch, die Völkerverständigung und den politischen Diskurs – auch bei den Kochbüchern. »

Jetzt erledigen!

Countdown Service #10- 5 Dinge, an die Sie jetzt denken sollten!

Der Teufel steckt im Detail! Unser Countdown-Service hilft, nichts zu übersehen auf dem Weg zu einem optimalen Buchmesse-Erlebnis. »

Ausgabe #9

Case Study: Neues Messekonzept – neue Möglichkeiten

Es geht um Inhalte: wenn Kochen und Luftfahrt aufeinander treffen

Der Verlag Grub Street Publishing hat als Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse bereits viele Veränderungen miterlebt. Nachdem die Buchmesse dieses Jahr ihr Hallenkonzept erneuert hat, zieht der Verlagsstand vom Rand des Geländes direkt ins Zentrum. In unserem Interview verrät uns Verlegerin Anne Dolamore, worauf sie sich freut und wie sich die Verlagsarbeit in den letzten Jahren verändert hat. »

Ausgabe #8

Case Study: Die Buchmesse als Medienbühne

Festival der Ideen

In diesem Jahr tritt der TV- und Radiosender BBC als neuer Medienpartner der Frankfurter Buchmesse auf und interviewt mehrere Bestseller-Autoren im Lesezelt. BBC Culture Redakteur Matthew Anderson verrät uns, warum die Buchmesse eine großartige Gelegenheit für die Berichterstattung ist.  »

Ausgabe #7

Case Study: Die Messe in der Messe

Essen ist eine Weltsprache

Edouard Cointreau ist Vize-Präsident der World Cookbook Fair, der größten Zusammenkunft der internationalen Kochbuch-Community. Zum ersten Mal findet das Treffen auf der Frankfurter Buchmesse statt – und beschert der Gourmet Gallery noch mehr Glamour, Internationalität und Business. In unserem Interview gibt Edouard Cointreau Einblicke in diesen hochdynamischen Markt. »

Ausgabe #6

Case Study: Hybrides Lernen

Evolution von Print zu „Print plus X“

Gedruckte Schulbücher sind im Bildungsbereich beliebter als E-Books. Dennoch würden digitale Lerninhalte, die das gedruckte Buch nahtlos ergänzen, den Schülern enorme Vorteile bieten. Udi Chatow von Hewlett Packard erklärt, wie hybrides Lernen die beiden Welten zusammenbringen kann – und warum es wichtig ist, dass Aussteller das „Klassenzimmer der Zukunft“ auf der Frankfurter Buchmesse besuchen. »

Ausgabe #5

Case Study: Unabhängige Verlage auf der Frankfurter Buchmesse

„Ein bisschen offensiv sein!“

Lars Birken-Bertsch ist Markting-Manager bei der Aufbau-Verlagsgruppe und betreut die Marken Aufbau, Blumenbar, Metrolit und Die Andere Bibliothek. Aufbau feiert diese Jahr auch sein 70. Jubiläum. Im Interview schildert er, wo er Marktchancen für unabhängige Verlage sieht – und was ihm bei der Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse wichtig ist. »

Ausgabe #4

Case Study: Als Self-Publisher durchstarten

Eine Autorin zum Anfassen

Self-Publishing ist in aller Munde und entgegen einigen Erwartungen sind mittlerweile zahlreiche Erfolgsautoren auf der Bildfläche erschienen. Seit 2013 widmet die Frankfurter Buchmesse diesem spannenden Thema ein eigenes Areal und umfangreiches Programm. Wie kommt man als Self-Publisher im Wettbewerb um die Leser auf einen grünen Zweig? Erfolgsautorin Katja Piel im Interview. »

Ausgabe #3

Case Study: Rechtehandel

Die Pixel der Erde

Wenn Autor Ken Follett zur Frankfurter Buchmesse kommt, stehen die Fans Schlange. Der Brite ist mit seinen historischen Romanen seit Jahren nicht mehr aus den Bestseller-Listen wegzudenken. Im Interview erzählt er, wie sein Blockbuster-Roman „Die Säulen der Erde” in ein Videospiel umgesetzt wird. »

Ausgabe #2

Case Study: Kreativtag auf der Agora

Starker Wunsch nach Individualität

„DIY“ – Do it yourself – liegt voll im Trend, die Community wächst und wächst. Grund genug für einen Kreativtag am 16. Oktober 2015 auf der Frankfurter Buchmesse. Mit dabei sind der frechverlag und DaWanda, der größte Online-Marktplatz für handgemachte Dinge in Europa. Im Gespräch: frechverlag-Chef Michael Zirn und Elke von Borcke, Marketingleiterin bei DaWanda. »

Ausgabe #1

Case Study: Internationale Buchpremiere

Hungrig nach atemberaubenden Geschichten

Rund drei Monate vor dem Erscheinen in Deutschland und Ungarn ist das Manuskript des ungarischen Theater- und Filmregisseurs Péter Gárdos „Fieber am Morgen“ schon in 26 Länder verkauft. Woran spürt man das Bestseller-Potenzial eines Stoffes? Und wie inszeniert man den Launch? Hoffmann und Campe-Verleger Daniel Kampa und der ungarische Verleger Ádám Halmos im Interview. »